Katamaran Seaman Journey

Kreuzfahrten ab/bis Baltra oder San Cristobal

Katamarane liegen ruhiger im Wasser und sind gut für die Erkundung des Archipels geeignet.

Webcode: 91429

ab Preis pro Person
ab 2.208,- €

Auf einen Blick

  • Kreuzfahrten ab/bis Baltra oder San Cristobal
  • Schiff der gehobenen Mittelklasse
  • max. 16 Personen

Reiseverlauf (Änderungen vorbehalten)

1. Tag Baltra - North Seymour (A).

Nach Ihrer Ankunft werden Sie von einem Mitarbeiter in Empfang genommen und auf Ihrer Fahrt zum Hafen begleitet. Motorisierte Schlauchboote - sogenannte Pangas - bringen Sie zur M/C Seaman Journey. Ihr erstes Ziel ist North Seymour. Die Insel ist nicht vulkanischer Herkunft und somit flach und mit Felsblöcken übersät. Hier können Fregattvögel und Blaufusstölpel beim Nisten beobachtet werden. Achten Sie darauf, wo Sie hintreten, da sich die Tölpel um den Standort ihrer Nester keine Gedanken machen.

2. Tag Genovesa (F/M/A).

El Barranco befindet sich am südlichen Ende der Darwin Bucht und ist auch unter dem Namen "Prince Philip’s Steps" bekannt. Besucher steigen zu einem Plateau auf, welches zu einem Küstenstrich gehört, der die Darwin Bucht auf der östlichen Seite umrundet. Hier findet man eine große Kolonie maskierter Tölpel und Rotfußtölpel. Sturmvögel und Kurzohreneulen haben einen perfekten Nistplatz in den Lavaformationen gefunden. Am Nachmittag besuchen Sie die Darwin Bucht, die in Folge eines Kraterkollapses im Meer entstand und einen wunderbaren weißen Sandstrand hat. Dies ist ein bevorzugter Ort für Vogelbeobachter: Rotfußtölpel, maskierte Tölpel, Wanderwassertölpel, Lavamöwen, Brachvögel, Lavafischreiher, weiße und gelbe Waldsänger können hier beobachtet werden. Der Pfad führt zum Felsenrand, wo in den Mangrovenbäumen Rotfußfinken nisten und wo man eine wunderbare Aussicht über die Insel genießen kann.

3. Tag Santa Cruz - Santa Fe (F/M/A).

Die Insel Plaza besteht eigentlich aus zwei kleinen Inselchen, die nur unweit der Ostküste von Santa Cruz liegen. Trotz der Größe lassen sich hier einige der interessantesten und bemerkenswertesten Leguane entdecken. Nach dem Mittagessen erkunden Sie die Insel Santa Fe, die im südöstlichen Teil des Galapagos Archipels liegt. Sie ist nicht, wie viele der Inseln, vulkanischen Urspungs. Im Lauf der Jahre hat sie sich langsam aus dem Meeresboden erhoben und ist daher ist auch eher flach. Sie ist Heimat für zahlreiche endemische Arten, wie zum Beispiel den Galapagosfalken, die Galapagoschlange, Galapagosspottdrossel und ein Landleguanart. Sie können spazieren gehen, in dem meist ruhigen Gewässern schwimmen oder mit den verspielten Seelöwen schnorcheln.

4. Tag San Cristobal (F/M/A).

Heute besuchen Sie Jacinto Gordillo, ein Schildkrötenschutz- und Zuchtzentrum. Mit diesem Projekt soll die Schildkrötenpopulation der Insel zu erhöht werden. Sie besuchen heute außerdem das Interpretationszentrum und können hier über die geologische Geschichte und die Besiedlung der Inseln lerne. In Zusammenarbeit mit dem Spanischen Wissenschaftszentrum bietet das Bildungszentrum eine sehr gute Einführung zu den Galapagos Inseln und deren Fauna und Flora. Gegebenenfalls Zu- oder Ausstieg.

5. Tag San Cristobal (F/M/A).

In La Galapaguera können Sie die große Landschildkröte in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Außerdem erfahren Sie mehr über das Leben der Schildkröten, deren natürliche Feinde und das Brutverhalten. Nach dem Mittagessen erreichen Sie Cerro Brujo, einen wunderschönen weißen Korallenstrand im Norden der Insel. Hier können Sie einfach am Strand entspannen, schwimmen und schnorcheln. Charles Darwin besuchte diesen Küstenabschnitt bereits 1835. Vom Strand lassen sich Seelöwen und verschiedene, teils endemische Meeresvögel beobachten.

6. Tag Espanola (F/M/A).

Sie besuchen die Gardner Bay mit ihren exzellente Möglichkeiten sich am Strand und im Wasser zu erholen. Sie können nach Belieben schnorcheln, schwimmen, mit dem Kajak fahren oder auch einfach nur den Seelöwen zuschauen. Augen auf, denn Haie können ab und zu in den kristallklaren Gewässern gesichtet werden. Nach dem Mittagessen besuchen Sie Punta Suarez. Hier finden Sie eine der beeindruckendsten und vielfältigsten Seevögelkolonien der Galapagosinseln vor. Entlang des südlichen Ufers ragen hohe Klippen aus dem Meer, die dem Besucher spektakuläre Ausblicke auf aufsteigende Seevögel und Felsspalten bieten. Je nach Intensität der Brandung können bis zu 20 m hohe Wasserfontänen entstehen.

7. Tag Floreana (F/M/A).

Punta Cormorant beherbergt wohl eine der bedeutendsten Flamingokolonien der Galapagosinseln. Neben den Flamingos gibt es verschiedene Küstenvögel zu sehen: Stelzenläufer, Bahamaenten und weitere Wandervögel. Interessant sind auch die beiden Strände: der "grüne" Strand (aufgrund des hohen Anteils von Olivinkristallen im Sand) und der Mehlsandstrand, dessen Sand weich wie Mehl ist und aus Korallen gebildet wurde. Die Post Office Bay ist Standort eines hölzernen Fasses, das im 18. Jahrhundert von der Besatzung eines Walfängerschiffes hinterlassen wurde. Seitdem wurde es von Seeleuten und später auch Touristen als Poststation genutzt. Anschließend besuchen Sie im Norden der Insel die Baroness Bay. Es wird berichtet, dass die Baronin Eloisa von Wagner diesen Ort geliebt hat und täglich mehrere Stunden die Aussicht hier genossen hat.

8. Tag Santa Cruz - Baltra (F).

Sie besuchen die Charles Darwin Forschungsstation mit seinem Informationszentrum. Auf dem Gelände befindet sich eine Brut- und Aufzuchtstation für Schildkröten und das Zuhause von erwachsenen Galapagosschildkröten. Gegebenenfalls Zu- oder Ausstieg. Ihr erstes Ziel bevor Sie (wieder) an Bord gehen ist die Ranch Manzanillo. Denken Sie unbedingt an Ihre leichte Wanderkleidung! Sie unternehmen eine kleine Wanderung und erhalten ein Picknick. Anschließend fahren Sie ins Hochland von Santa Cruz. Hier kommen vor allem Vogelliebhaber auf ihre Kosten, da fast jede Vogelart des Archipels auf der Insel gefunden werden kann: unter anderem die rot-, zinnoberfarbenen Fliegenfänger oder die verschiedenen Darwin Finken. Außerdem bietet Santa Cruz besonders gute Voraussetzungen, um Riesenschildkröten in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Gehen Sie bei einer Wanderung auf Entdeckungsreise!

9. Tag Fernandina - Isabela (F/M/A).

An der Ostküste vor Fernandina befindet sich der Mangle Point, ideal zum Schnorcheln und für Zodiacfahrten durch die Mangroven. Eine kleine Wanderung von ca. 1 km ist möglich. Am Nachmittag geht es nach Punta Moreno an der Nordküste von Isabela. Der Wanderweg führt entlang der Lavaformationen "Pahohoe" (Hawaiianisch für Seil) direkt zu Lagunen an der Küste. Die Hauptattraktion sind die zahlreichen Vogelarten.

10. Tag Isabela Insel (F/M/A).

Die Urbina Bay befindet sich am Fuße des Alcedo Vulkans an der Westküste zwischen Tagus Cove und Elizabeth Bay. Dieser Teil der Insel wurde 1954 um mehr als 4,9 Meter angehoben. Die Küste dehnte sich um eine halbe Meile aus und heute können hier verschiedene Meereslebewesen auch im Wasser beim Schnorcheln beobachtet werden. Hier treffen Sie auf rote und blauer Hummer und die größten Landleguane des Archipels. Die Tagus Cove liegt westlich vom Vulkan Darwin und Ihr nächstes Ziel. Währen einer Wanderung entdecken Sie Felsmalereien von Piraten und Walfängern aus den letzten Jahrhunderten.

11. Tag Fernandina Insel - Isabela Insel (F/M/A).

An der Punta Espinoza versammeln sich größere Gruppen an Meeresechsen. Sie liegen am Strand, tanken Sonne, schwimmen in Küstennähe und manchmal versperren sie sogar den Weg zum Anlegen. Am Nachmittag besuchen Sie den Vicente Roca Point. Die Bucht hat eine spektakuläre Unterwasserwelt zu bieten. Hier können Sie Seepferdchen, Meeresschildkröten und den seltsamen, aber faszinierenden Mola-Mola oder Mondfisch sehen.

12. Tag Santiago Insel (F/M/A).

Der Espumilla Strand ist Teil der nördlichen Küste von Santiago. Während des letzten "El Niño"- Phänomens hat sich eine der zwei Lagunen stark verändert. Massive Sedimentablagerungen führten zum Aussterben einer Flamingokolonie. Besuchen Sie den Palo Santo Wald und genießen Sie die wundervolle Landschaft. Der Strand ist ein beliebter Eiablageplatz bei Meeresschildkröten. Am Nachmittag besuchen Sie die Hauptattraktion der Insel - den schwarzen Strand von Puerto Egas. Der Name rührt vom Firmeninhaber Hector Egas, der hier den Versuch startete, Salz abzubauen. Das Unterfangen schlug fehl, die Infrastruktur blieb.

13. Tag Rabida - Chinese Hat (F/M/A).

Die Rabida Insel ist aufgrund der roten Verfärbungen des Sandes und des Gesteins einzigartig. Das vulkanische Material ist sehr porös und externe Faktoren wie Regen, Salzwasser und Wind wirken hier oxidierend. Ein kurzer Spazierweg führt zu einer Lagune, in der häufig Flamingos anzutreffen sind. Am Nachmittag besuchen Sie Chinese Hat, eine winzige Insel vor der Südostküste von Santiago. Ein jüngerer Vulkankegel, der insbesondere von der Nordseite betrachtet, wie ein chinesischer Hut aussieht, gab der Insel den Namen.

14. Tag Santiago Insel - Bartolome (F/M/A).

Ziel des heutigen Morgens ist die Sullivan Bay. Die Lava in der Bucht ist bekannt als Panoehoe (hawaiianisch für Seil), weil sie bei der Erkaltung eine seilartige Erscheinung annahm. Nur wenige Pflanzen haben es geschafft, in dieser rauen Umgebung Fuß zu fassen. Die Insel Bartholome liegt gegenüber der Sullivan Bucht und hat zwei Sehenswürdigkeiten zu bieten: zum einen ist es möglich, den Gipfel der Insel zu erklimmen und von dort aus eine Vielfalt an vulkanischen Formationen, Tuffsteinen, Lavaströme und Kanäle zu bewundern. Zum anderen können Besucher an den beiden schönen Stränden schwimmen und schnorcheln.

15. Tag Baltra (F).

Sie besuchen Bachas Beach, zwei kleine Strände im westlichen Teil der Turtle Cove. Der Sand besteht aus zerfallenen Korallen und ist besonders weich und fein. Er ist ein bevorzugter Eiablageplatz der Meeresschildkröten. Hinter dem einen Strand befindet sich eine brackige Lagune, an der gelegentlich Flamingos und andere Küstenvögel entdeckt werden können. Der andere Strand ist weitläufiger und kurioserweise mit Wrackteilen aus dem 2. Weltkrieg übersät. Die USA nutze Baltra als strategischen Punkt zum Schutz des Panamakanals. Gegebenenfalls Zu- oder Ausstieg.

Leistungen

Eingeschlossene Leistungen

  • Kreuzfahrt mit englischsprechender Reiseleitung; Transfers; Übernachtung in der gewählten Kabinenkategorie; Vollpension; Wasser, Kaffee, Tee; Ausflüge lt. Programm; Schnorchelausrüstung; Kajaks.

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Nationalparkgebühren & Transitgebühren (USD 100 p.P. + USD 20 p.P., zahlbar vor Ort in bar); weitere Getränke; Neoprenanzug; Trinkgelder; persönliche Ausgaben.

Hinweise

Abfahrten mit deutschsprechendem Guide 2023: 19.06., 31.07. und 20.11. (5 Tage Kreuzfahrt).
Abfahrten mit deutschsprechendem Guide 2024: 26.01., 08.03., 19.04. (4 Tage); 09.02., 17.05., 28.06., 26.07., 23.08., 20.09., 18.10., 15.11., 13.12. (4/5/8 Tage)

Kabine zur Alleinbenutzung: Zuschlag in Höhe von 75% auf die oben genannten Doppelkabinenpreise. Es ist auch möglich, eine halbe Doppelkabine zu buchen und mit einer gleichgeschlechtlichen Person zu teilen.

Je nach Strecke und Verfügbarkeit können die Flüge auch günstiger sein.

Bezahlung an Bord mit Kreditkarte ist jetzt möglich.

Es gibt jetzt WLAN an Bord: 4 Tage 30 USD, 5 Tage, 40 USD, 8 Tage 60 USD.

Teilnehmer

Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Mindestteilnehmerzahl: 1, max. 16 Personen.

Stornobedingungen

Abweichend zu den ARB vor Reiseantritt bis 61 Tage 20%, 60-0 Tage: 90%.

Reiseverläufe der M/C Seaman Journey (Kurzübersicht / Änderungen vorbehalten)

4 Tage A (Fr-Mo): Tage 1 bis 4.
5 Tage B (Mo-Fr): Tage 4 bis 8.
8 Tage C (Fr-Fr): Tage 8 bis 15.
8 Tage C1 (Fr-Fr): Tage 1 bis 8.
11 Tage D (Fr-Mo): Tage 8 bis 4.
12 Tage E (Mo-Fr): Tage 4 bis 15.
15 Tage F (Fr-Fr): Tage 8 bis 8.
15 Tage F1 (Fr-Fr): Tage 1 bis 15.

Schiffsbeschreibung M/C Seaman Journey

Der Katamaran der gehobenen Mittelklasse wurde 2007 erbaut und bietet Platz für 16 Passagiere. Das Schiff ist 27m lang und 11m breit. Es gibt 6 Standardkabinen (STD) und 2 Suiten (SUT). Die Standardkabinen sind mit 2 Einzelbetten ausgestattet, die Suiten mit einem Doppelbett. Alle Kabinen verfügen über Klimaanlage und ein eigenes Badezimmer. Auf dem Schiff befinden sich ein Speiseraum, ein Essbereich im Freien, eine gemütliche Lounge und ein Sonnendeck. Ein Naturführer begleitet Sie auf den Ausflügen.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Falls Sie sich unsicher sind, sprechen Sie uns bitte vor einer Buchung an.

Reisetermine

  • Montag + Freitag

Preise

Preis pro Person in € bei Belegung mit Pers.

4 Tage-Kreuzfahrt (STD)

  2
01.01.23 - 31.12.23 2.208 €
01.01.24 - 31.12.24 2.324 €

Zuschläge

Flüge Festland - Galapagos und zurück 666 €
Treibstoffzuschlag (pro Person/ Nacht) 25 €